Menu

Schablonenpapiere

REGUpac RCS2

Die Lackierung ist noch immer die haltbarste Beschriftungsmöglichkeit in der Werbetechnik. Auf schwierigen, unebenen Untergründen ist sie sogar oft die einzig mögliche. Schablonenpapiere von Regulus sind seit der Erfindung der selbstklebenden Schneidschablone bekannt für ihre Eigenschaften: gestochen scharfe Kanten, Durchschlagfestigkeit auch bei Mehrschicht-Aufträgen und rückstandsfreie Ablösbarkeit ermöglichen professionelles Arbeiten auf Planen, Fahrzeugen, Fassaden und Markisen. Zusätzlich bieten Papierschablonen einen wesentlichen Vorteil gegenüber solchen aus Folie: sie sind umweltfreundlicher.

Rollen

ArtikelnummerBreite (mm)Länge (m)
14RC2.100.31225120025PDF
14RC2.100.3302530025PDF
14RC2.100.3502550025PDF
14RC2.100.3602560025PDF

Technische Daten

Charakteristik

Einsatzbereich:

Handgeschnittene Lackiermasken für lösemittel- und wasserhaltige Lacke zur Verarbeitung auf glatten Flächen wie z.B.:
lackierten Untergründen, Planen, Dibond- und Kunststoffplatten, Glas, Holz, Multiplexplatten und vielen anderen glatten Untergründen.

 

Eigenschaften:

  • sehr gute Kantenschärfe
  • einfaches Entgittern kleiner und großer Schriften
  • sichere Verklebung auf den o.g. Untergründen
  • kein Wellen der Schnittkanten bei wasser- und lösemittelhaltigen Farben
  • kein Farbunterlauf bei längerer Trockenzeit
  • zweiter Farbauftrag poblemlos möglich
  • rückstandsfreie Entfernbarkeit nach der Lackierung

Ausführung

Hochwertiges elastisches Schablonen-Spezialpapier,
selbstklebend ausgerüstet, mit Silikonpapierabdeckung.

Spezifikationen

AbdeckungSilikonpapier
Breite (mm)1200
Kerndurchmesser76 mm
Klebkraft~ 1.5 N / 25 mm (A.F.E.R.A.)
KlebstoffNatur-Kautschukklebstoff
Länge (m)25
TrägermaterialBeschichtetes Spezialpapier
Verbunddicke170 my
Verpackungsmenge1 Rolle

Verarbeitung

Preparation:

The surfaces must be dry and free of dust, grease, silicone or other
impurities which could influence the adhesion of the mask or the paint.

 

Temperatures:
The temperature during the application must reach at least 15°C.

 

Cutting:
The best pressure of the knife is reached, if fine details are easy to weed
and the release liner is not cut.

 

Weeding:
The positive parts of the mask are removed with tweezers, a needle, a
knife or any other suitable tool.

 

Mounting:
A medium tack application tape (film or paper) should be used for
mounting.

 

Laquering:
With a brush or a roller or by air brush, in multiple layers if required.
To achieve a good painting it is important to work thoroughly and to
choose the right degree of dilution of the paint as well as a paint thinner
adapted for the application. For this reason the recommendations of the
paint manufactuer must be observed imperatively.

 

Removing:
The paint mask can only be removed after sufficient drying of the paint.